Liebe Leute, 2015 war wirklich sehr intensiv, deshalb nun der große Jahresrückblick.

1) Auf der großen Politbühne haben wir feststellen müssen, dass unser großer Nachbar Russland große Machtpolitik betreibt, plötzlich die Krim russisch wird, dann aber als Antiterrorhelfer gegen den IS freundschaftlich Frankreich unterstützt.

2) Wir haben ebenfalls lernen müssen, dass diverse Lichtgestalten einfach nur normale Menschen sind. Franz Beckenbauer, unser Kaiser, macht wohl auch einfach mal Fehler, unser wohlgeliebter Fußballbund wohl genauso, und das Sommermärchen von 2006 wohl ebenfalls.

3) Ebenfalls hat unser Vorbildsintegrationsprojekt EU dramatische Risse bekommen. Griechenland braucht mehr und mehr Unterstützung, worauf so keiner wirklich Lust hat, und viele EU Staaten, besonders die Östlichen haben Null Bock darauf irgendwelche Flüchtlinge aufzunehmen.

4) Und die Flüchtlingssituation hat uns wohl auch sehr viel gezeigt. Wir bekommen als Deutsche die Chance uns weltoffen zu präsentieren, aber bei der Zahl von 1 Mio Flüchtlingen kommen dann doch wohl bei allem Mitgefühl viele Ängste und Zweifel in der Gesellschaft auf.

Was zeigen die vier Beispiele zum Jahresrückblick?

1) Großer Nachbar mit kleiner Transparent: In Russlands Politik wird viel taktiert mit den Motiven Machterhalt und Machterweiterung
2) Lichtgestalten ohne Licht: Wir sind alle fehlerhaft und nicht perfekt
3) Integrationsprojekt ohne Integration: Nehmen gut, geben blöd
4) Weltoffenheit mit Angst: Sind wir nun die Guten in der Welt, oder doch noch blöd wie früher?

Alle vier Beispiele drehen sich um typisch menschliche Merkmale wie

Macht, Vertrauen, Ehrlichkeit, Egoismus und Angst

Und hier wird es interessant. Alles, was wir auf der Weltbühne sehen, spiegelt sich auch bei uns privat wider.

Im alltäglichen Miteinander geht es oft um Macht. Wer bestimmt und entscheidet was? Vertrauen und Ehrlichkeit sind DIE Beziehungsthemen schlechthin. Nach dieser Studie kommen 60% der Bevölkerung in einer 10 Minuten Konversation nicht ohne mindestens eine Lüge aus.

Egoistisch will nicht wirklich irgendjemand sein, aber nach Aussage diverser Studien  steckt Egoismus als natürlicher menschlicher Antrieb in uns drin.

Und das Thema Angst steckt hier oder dort in jedem von uns. Eine sehr lustige Studie  belegt, dass 2/3 der Gesellschaft unter Nomophobie leidet, die Angst ohne Handy zu sein müssen 🙂 (Hab ich auch)

Also, kurzum, wir alle haben das Bedürfnis uns toll und gut zur Außenwelt zu präsentieren, aber wir alle haben Schwächen und Fehler, oftmals sogar die besagte Leiche im Keller, und das ist auch gut so. Wären wir perfekt, wäre das Leben doch langweilig.

Trotzdem lässt sich das Beste für die Politik in 2016 hoffen.

Guten Rutsch Euch alle! Euer Wigge

-Hier meine Coachingangebote zu Beruf, Entwicklung und Gesundheit
-Meine Facebookseite to follow
-Mein Newsletter mit kostenlosem Buchgeschenk