Moin Leute,

ich bin gerade aus Paris zurück in die USA geflogen. So berufliche Trips irgendwo auf der Welt machen natürlich sehr viel Spaß, aber es ist auch eine Herausforderung dabei gesund zu leben.

Ernährung auf Reisen kann schwierig sein, hin und her fliegen kann stressig sein, und vor allem ist es eine Herausforderung auf Reisen Sport zu machen. Aber es geht! Seit einigen Jahren nehme ich auf alle Reisen meine Laufschuhe mit und finde es spannend neue Laufrouten zu erkunden. Hier meine Laufrouten seit 2013 außerhalb Colorados:

Brilon Sauerland, Thüringen, Frankfurt entlang des Main, Köln entlang des Rheins, Berlin durch den Pberg, Hamburg in Sankt Pauli, New York Central Park und durch Manhattan, San Francisco durch den Golden Gate Park, Marin County, Schweiz durch Zürich, Hawaii Oahu Windward Site, Maui Upcountry, usw.

Da sammelt sich einiges an, und letzte Woche kam dann die Innenstadt von Paris mit Frühsport dazu. Es war echt toll durch die ehrwürdige Architektur dieser unglaublichen Stadt zu laufen. Und man kann für einen guten Workout einige Sehenswürdigkeiten nutzen. Z.B. einarmige Liegestütze an der Pyramide vom Louvre, vollkommen ok, niemanden stört es.10km Laufen entlang der Seine, es gibt dort tolle Laufwege ohne Verkehr. Oder die Treppen vor dem Louvre dienen ideal für Treppenläufe und kleine Sprints berghoch.
Also, egal wo man ist, kann man sich fit halten und dabei unglaublich viel erkunden.

Am 18. Oktober steht bei mir übrigens der Denver Marathon an, ob Louvre Liegestütze da gereicht haben, wird man sehen 🙂

Habt Ihr schon mal irgendwo Ungewöhnliches trainiert? Schreibt mich ruhig an.

Mehr zu meinen Gesundheits- und Fitnesscoachings übrigens hier: Gesundheitscoach Wigge

Laufend, Euer Wigge