Projektbeschreibung

Der Wandel der Weltordnung

Bildungsheft

In der dritten Folge von Wigges Zeitmaschine bewegt sich der Reporter Michael Wigge mit seiner Zeitmaschine zwischen dem 17. und 21. Jahrhundert, um verschiedene Modelle der Weltordnung zu erklären. Er startet im 17. Jahrhundert als Europa und Asien unabhängig voneinander in einer bipolaren, also zweigeteilten Weltordnung existierten. Danach reist Wigge ins 18. und 19. Jahrhundert in eine unipolare Weltordnung der Europäer, die damals fast die ganze Welt kolonialisierten. Im 20. Jahrhundert erklärt Wigge den Wandel zurück zu einer zweigeteilten Weltordnung im Kalten Krieg bis hin zu einer weltweiten Dominanz der Supermacht USA mit ihren Verbündeten ab 1990. Abschließend erklärt Wigge den aktuellen Wandel hin zu einer verteilten und multipolaren Weltordnung mit den Mächten USA, Russland, Europäische Union, Japan, China, Indien und Brasilien. In diesem zweiten Filmteil werden alle sieben Global Player sowohl wirtschaftlich, politisch als auch sozial genauer beschrieben.

Didaktische DVD – 19305

Schlagwörter: Weltordnung, Kolonialgeschichte, Kalter Krieg, der Westen, unipolar, bipolar, multipolar, USA, Europa, Russland, China, Indien, Japan, Brasilien, Supermacht

Für Geschichte, Politik, Sozialkunde der Mittel- und Oberstufen

Laufzeit: 19 Minuten
Kapitelauswahl
Didaktische DVD/PAL
Interaktives Menü
Lernprogramm gemäß §14 JuSchuG

LMZ Baden Württemberg Signatur: 5561695

Bestellung/Beratung

Unsere Hotline für Beratung und Kauf: (+49) 163 284 7222

Die ersten 5 Minuten zum Reinschnuppern